Buddhismus im Business

Ist der Buddhismus alltagstauglich?

Vielleicht gehören Sie ja auch schon zu denjenigen, die mitbekommen haben, dass unser auf kontinuierliches materielles Wachstum ausgerichtetes Wirtschaftssystem mittel- bis langfristig dem Untergang geweiht ist, aber Sie haben noch keine rechte Vorstellung, wo die Alternativen liegen könnten. Vielleicht haben Sie ebenfalls davon gehört, dass man schon seit längerem sogar in Deutschland Managementseminare in buddhistischen Klostern besuchen kann. Sollte Ihnen das noch zu abgefahren sein, sind aber trotzdem neugierig und möchten mal ins Thema ‚reinschnuppern, dann könnte Sie das hier vorgestellte Buch interessieren.

Wenn Sie wie ich eher pragmatisch veranlagt sind, reicht es Ihnen nicht, wenn eine Lehre wohl klingt und viel verspricht, sondern Sie möchten auch wissen, ob sie im Alltag anwendbar ist und einen konkreten Nutzen bringt. So ist der Buddhismus bei uns schon längst zwar salonfähig, doch wenn es um die praktische Umsetzung geht, winken dann doch die meisten in der Annahme ab, dass es da ja wohl mehr ums Seelenheil als um persönlichen oder gar beruflichen Erfolg gehen kann. Es mangelt offensichtlich an konkreten Vorbildern, und auf die Stiftung Warentest darf man hier eher nicht hoffen.

Buddhismus im Härtetest

Das dachte sich wohl auch der Hauptlehrer des buddhistischen Mönchs Geshe Michael Roach, als er ihn nach langjähriger Ausbildung anwies, die Geborgenheit des klösterlichen Lebens zu verlassen, um sich einen Job in der erbarmungslosen amerikanischen Wirtschaft zu suchen und dort die buddhistische Lehre in der Praxis zu erproben. 17 Jahre lang führte Roach ein Doppelleben als Mönch und Angestellter einer Firma, die mit Diamanten handelt. Dort trug er unter Anwendung buddhistischer Prinzipien maßgeblich dazu bei, aus einem 3-Mann-Unternehmen eine international agierende Firma mit 500 Mitarbeitern und 100 Millionen Dollar Jahresumsatz aufzubauen. Seine Erfahrungen aus dieser Zeit bilden den Inhalt des hier vorgestellten Buches Die Weisheit des Diamanten.

Als Grundlage seiner Ausführungen dient ihm dabei das Diamant-Sutra, einer der wichtigsten Texte des Mahayana-Buddhismus, das, nebenbei bemerkt, als das älteste (600 Jahre vor der Gutenberg-Bibel) gedruckte Buch der Welt gilt. Anhand konkreter Beispiele erläutert Geshe Michael Roach unter anderem den buddhistischen Karma-Begriff und wie wir durch sogenannte Prägungen unsere Realität vollständig selbst gestalten. Unterhaltsam zu lesen, mit vielen interessanten Einblicken in die Welt des Diamantenhandels, stellt das Buch einen guten Einstieg in die Lehren des Buddhismus dar und regt zum Ausprobieren im eigenen Job an. Michael Roach, vom Präsidenten der USA ausgezeichneter Princeton-Absolvent, ist der erste Amerikaner, der den Grad Geshe (Meister der buddhistischen Lehre) von seinem Lama erhalten hat.

Link zum Buch: Geshe Michael Roach – Die Weisheit des Diamanten (leider vergriffen, aber gebraucht erhältlich)

Englische Originalausgabe: The Diamond Cutter – The Buddha on Managing Your Business and Your Life

 

© 2011 Björn Klug

Advertisements
Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: